Unsere Philosophie

Das landwirtschaftliche Anwesen beim Benediktiner Kloster besteht seit dem Mittelalter. Der heutige Bioland-Hof liegt im größten Naturschutzgebiet von Rheinland-Pfalz rund um den Laacher See und wird von Michael Ullenbruch und seinem Team geführt. Bereits seit dem Jahre 2000 bewirtschaftet Herr Ullenbruch, im Einklang mit der Natur, den landwirtschaftlichen Betrieb des Klosters Maria Laach nach strengen ökologischen Richtlinien. Über die Auflagen des staatlichen BIO-Siegels hinaus arbeiten wir mittlerweile nach den noch strengeren Kriterien des BIOLAND-Verbandes. Unser Leben ist geprägt vom Zusammenleben mit unseren Tieren sowie Boden, Wasser, Luft und Sonne. Das bedeutet für uns ein sorgfältiger und achtsamer Umgang mit jedem einzelnen Lebewesen, den Rohstoffen und der Energie unserer Erde.

Auf mittlerweile 440 ha Fläche betreibt Herr Ullenbruch neben ökologischem Ackerbau, Mutterkuhhaltung, Bullen- und Schweinemast, eine Freilandgeflügelhaltung in 4 mobilen Ställen. Auf den Ackerflächen wird Weizen, Dinkel und Roggen als Brotgetreide geerntet. Wintergerste, Triticale, Hafer, Erbsen, Ackerbohnen, Luzernegras- und Maissilage dienen als Viehfutter. Mehr als ein viertel der landwirtschaftlichen Nutzfläche ist Grünland und der Mutterkuhhaltung mit Limousin-Rindern vorbehalten. Unsere Schweine leben im umgebauten Stall des Klosters nach biologischen Richtlinien. Zudem haben wir vier Gruppen Legehennen in modernen Mobilställen. Der Hofladen liegt direkt am Parkplatz des beliebten Ausflugsziels und bietet ein breites Naturkost-Sortiment.

Das höchste Ziel unserer Unternehmensphilosophie ist die größtmögliche Transparenz und Sicherheit für unsere Kunden. Von und für Menschen mit nachhaltigem Lebensstil.

Warum handeln wir so?

KLIMA-NATUR-UMWELT UND TIERSCHUTZ SIND UNS WICHTIG!!!

Zunehmende globale Umweltverschmutzung, einhergehend mit steigender CO² Produktion führen derzeit zu einem Klimawandel. Die Folgen für unsere Erde sind noch nicht absehbar.

Jeder Mensch kann etwas dazu beitragen, diesen Prozess zu verlangsamen oder zu stoppen.

Als Öko Landwirt und Betreiber eines Bio-Hofladens stehen wir in besonderer Verantwortung, umweltbewusst, frei von Schadstoffen + Pestiziden und artgerecht in der Tierhaltung ohne Wachstumsförderer zu handeln.

Wir sind Vorbild, Leitfigur und beispielgebend für unsere Kunden.

Diese Aufgabe zieht sich wie ein roter Faden durch unsere tägliche Arbeit. Unser Ziel ist es unser Unternehmen so bewusst und nachhaltig zu führen, dass auch unsere Enkel und Urenkel noch Freude an dem Schatz im Naturschutzgebiet am Laacher See finden!

Betriebsspiegel

Betriebsart: Gemischtbetrieb
Betriebsfläche: 440ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 320ha Ackerland und 120ha Dauergrünland
Fruchtfolge: 2x Luzernegras, Weizen, Wintergerste, Triticale, Hafer, Erbsen, Silomais oder Sommermenggetreide, Roggen und Dinkel
Tierhaltung: 300 Rinder (Limousin)
200 Mastschweine (Zuchtkreuzung dt. Landschwein x Duroc bzw. Pietrain) 1250 Legehennen, davon 1000 in 4 Mobilställe

Unsere Geschichte

Der Preis der Größe ist die Verantwortung

Nach dem Tod von Pater Willibald im Jahre 1999 stand im Kloster Maria Laach die Frage einer Verpachtung oder der Einsetzung eines Verwalters für den landwirtschaftlichen Betrieb des Klosters zur Diskussion.

Dipl.- Agraringenieur Michael Ullenbruch war im Kloster schon durch verschiedene Praktika in der Landwirtschaft bekannt und wurde auch wegen seiner fachlichen Kompetenz sehr geschätzt. Da er jedoch nicht verwalten, sondern gestalten wollte, entschied sich Michael Ullenbruch im Jahr 2000 für einen Pachtvertrag. Er war sich seiner großen Verantwortung bei der Pacht der Laacher Landwirtschaft bewußt.

Durch seine fünfjährige Berufserfahrung auf der Staatsdomäne Mechtildshausen – einem renommierten Bioland-Betrieb in Hessen – war für ihn die Umstellung der Laacher Landwirtschaft auf ökologischen Anbau nach strengen Bio-Richtlinien unausweichlich.

Ein zartes Pflänzchen entwickelt starke Triebe

Für den Dipl.- Agraringenieur hat der ökologische Landbau im größten rheinland-pfälzischen Naturschutzgebiet absolute Priorität. So wurde das Klostergut Maria Laach, in Anerkennung einer vorbildlichen Arbeit, bereits im Jahr 2001 vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung als „Demonstrationsbetrieb des ökologischen Landbaus“ ernannt.

Im gleichen Jahr eröffnete Michael Ullenbruch auf dem Gelände des Hauptparkplatzes von Maria Laach einen BIO-Hofladen mit einer Verkaufsfläche von 90qm, um hier u.a. die eigenen Produkte aus der Landwirtschaft zu vermarkten.

Neuer Schwung mit Bio-Schweinen

2002 wurde ein neuer Bio-Schweinestall mit Strohauslauf für 220 Bio-Mastschweine errichtet. Dieser ist nach Ansicht der Fachbehörden so gut gelungen, dass er ein Aushängeschild tragen darf. So wurde Herr Ullenbruch im Jahr 2004 vom Landwirtschaftsministerium mit einem Preis für seine artgerechte Tierhaltung ausgezeichnet.

Das Klostergut wächst

Die Qualität der Ware erfreut sich sehr schnell auch über die Region hinaus einer großen Wertschätzung. Die zunehmende Kundenfequenz erforderte eine räumliche Erweiterung, so dass man am 6. Oktober 2005 auf 200qm vergrößerte. Auch die landwirtschaftliche Fläche vergrößerte sich durch Zukauf und Zupachtung von 160 ha auf mittlerweile 440ha Land.

Für einen Menschen, der ein gutes Ziel anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind

Beim Klostergut Maria Laach handelt es sich um einen absoluten Vorzeigebetrieb. Der landwirtschaftliche Betrieb ist heute mehr denn je eine der ersten Adressen für Führungen in der Landwirtschaft. Prominente Fachleute wie zum Beispiel der Unterstaatssekretär im US-Landwirtschaftsministerium, Thomas Dorr, der Taiwanesische Landwirtschaftsminister, Fung Lee und eine Delegation des Ministeriums, die Bundestagsabgeordneten Mechthild Heil und Peter Bleser, sowie Ulrike Höfken, Julia Klöckner und Staatssekretär Griese überzeugten sich vor Ort von dem vorbildlich geführten Betrieb.

Jedem deiner Ziele kommst du bereits mit dem ersten Schritt näher

Nicht zuletzt wurde das Klostergut im Jahre 2009 zertifiziertes Mitglied des Bioland-Verbandes. Dieses Kontrollgremium ist bekannt für seine äußerst strengen Richtlinien und dafür, dass deren Einhaltung unangekündigt in regelmäßigen Abständen überprüft wird.

Unsere Hühner sind mobil

Im Jahr 2010 hielten die ersten Hühner Einzug in Maria Laach. „Es war der Herzenswunsch des damaligen Abt Anno bei der Unterzeichnung unseres Pachtvertrages, dass in Maria Laach wieder ein Hahn krähen sollte. Endlich konnte ich mein damaliges Versprechen einlösen,“ so Michael Ullenbruch.

Teamwork teilt die Aufgaben und verdoppelt den Erfolg

Der stetig wachsende Betrieb hat auch eine stetig wachsende Mitarbeiterzahl zur Folge. Seit der Eröffnung des Hofladens im Mai 2001 hat sich die Anzahl der Festangestellten von 4 auf mittlerweile 20 erhöht. Hinzu kommt das Team der Landwirtschaft und zahlreiche Aushilfen. Herr Ullenbruch zu seinem Team: „Wir sind eine bunt gemischte Truppe und funktionieren wie ein Uhrwerk. Die Zahnräder greifen einfach sehr gut ineinander.“

Ein neues Gesicht für unser Tun

2018 entschieden wir uns für ein neues CI (Corporate Identity). Es gab viele Entwürfe und es war nicht einfach die eigenen Ideen grafisch so umzusetzen, dass auch das Ausdruck fand, was man sich selbst vorstellte. Eine Arbeit die sich über Monate hinzog, dann aber endlich das neue Erscheinungsbild zeigt. Wir sind Stolz auf das Ergebnis.

Schaue nicht durch das Schlüsselloch, sondern durch ein Fernrohr

Ideen für die Zukunft hat Herr Ullenbruch noch viele. Mit seiner neuen Partnerin trifft der lebenslustige und praktisch veranlagte Landwirt auf einen kreativen, liebevollen Kopf. Der treue und ständig wachsende Kundenkreis kann sich auf weitere Projekte und neue Impulse freuen.

Unser Leitbild

• Direktverkauf beim Bio-Bauer
• Wissen, wo´s herkommt – mit zertifizierten Produkten
• reine Bioqualität „Wir machen Bio aus Liebe für Mensch, Tier und Natur“
• regional und saisonal ist unsere Stärke
• Service ist für uns selbstverständlich
• FAIR für alle Beteiligten
• Wirtschaften im Einklang mit der Natur
• Das Tierwohl ist uns eine Herzensangelegenheit
• Qualität durch Nachhaltigkeit
• Fehler gehören dazu – wir lernen nie aus 🙂

Bio live erleben

Das Klostergut Maria Laach ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und gibt gerne allen interessierten Gruppen Einblick in den modernen Ökolandbau. Wir sind überzeugt davon, dass die biologische und nachhaltige Bewirtschaftung der Laacher Landwirtschaft auch in Zukunft Bestand haben wird. Und daran wollen wir festhalten.

Gerne geben wir Ihnen Einblick in unseren Familienbetrieb.
Nach Voranmeldung freuen wir uns auf viele Interessierte und offene Fragen 🙂

Der Hofladen

Öffnungszeiten

Montag - Samstag

9:00 - 18:00 Uhr

So 10:00 - 18:00 Uhr

Shop
Mein Warenkorb